german galleries / index cities / index galleries / index artists / index Berlin


Galerie Anselm Dreher

Pfalzburger Straße 80
10719 Berlin
Tel. 030 - 883 52 49, Fax 030 - 881 65 31
anselm.dreher@web.de
Mi - Fr 15 - 18 Uhr und nach Vereinbarung
http://www.galerie-anselm-dreher.com
aktuelle Ausstellung / current exhibition
vorausgegangene Ausstellung / previous exhibition

 

07.05. - 09.07. 2005

TABULA RASA

Andreas von Weizsäcker, Michael Rutschky, Ange Leccia

Ausgehend von ihrer langjährigen Tradition thematischer Ausstellungen zeigt die Galerie Anselm Dreher aus Anlass des 8.Mai und 60sten Jahrestags des Kriegsendes eine Inszenierung in drei Räumen, die sich auf dialektische Weise mit Verlust und Zerstörung, Kultur und Gedächtnis, Geschichte und Gegenwart befasst.

Der Titel der Ausstellung ist einer Arbeit des Bildhauers Andreas von Weizsäcker von 2002 entlehnt, die den "leeren" Raum als Metapher und Hülse des Vergangenen zitiert und auf Ende und Neubeginn zugleich verweist. Sie bildet das Zentrum und ist Dreh- und Angelpunkt der Schau. Auf ganz andere Weise beschreibt der Autor und Essayist Michael Rutschky das Phänomen Zeit in seinem Mitte der 70er Jahre begonnenen Fotozyklus, der die langsame Verwandlung einer historisch besonders verdichteten und aufgeladenen, kriegszerstörten Landschaft ausschließlich in ihrer heutigen Normalität und Schönheit zeigt. Der französische Konzeptkünstler Ange Leccia hingegen setzt in seiner 1995 entstandenen dramatischen Videoinstallation "Explosions" die Erscheinung von Gewalt und Zerstörung als sich selbst zersetzende und auflösende Kraft ins Bild.


Andreas von Weizsäcker
geb.1956 in Essen. 1979-84 Studium an der Akademie der Bildenden Künste München, Meisterschüler bei Eduardo Paolozzi. Ab 2001 Professur. Ausstellungen u.a.: 1995 Institut für moderne Kunst, SchmidtBank, Nürnberg. 1997 Kampnagel K 3, Hamburg. Kunsthalle Rostock. Kunstverein Braunschweig. 2001 Kunsthalle Erfurt. 2003 Museum Folkwang im RWE Turm, Essen. 2004 Kunsthaus Brünn, Tschechien.

Michael Rutschky
geb.1943 in Berlin. Autor und Essayist, Redakteur der Kulturzeitschrift DER ALLTAG, Scalo-Verlag, Zürich. Bild-Text-Romane u.a.: 1980 "Erfahrungshunger. Ein Essay über die siebziger Jahre". 1986 "Auf Reisen. Ein Fotoalbum". 1990 "Reise durch das Ungeschick". 1991 "Mit Dr.Siebert in Amerika". 2001 "Berlin. Die Stadt als Roman". 2004 "Wie wir Amerikaner wurden. Eine deutsche Entwicklungsgeschichte".

Ange Leccia
geb.1952 in Minerviu/Korsika. Ausstellungen u.a.: 1986 und 1993 Biennale Venedig. 1987 documenta 8, Kassel. SkulpturProjekte Münster. 1987,1996 Museé d´Art Moderne de la Ville de Paris. 1990 Magazin Grenoble. Biennale Lyon. Sydney Biennale. 1998 "do all oceans have walls?", GAK Bremen. 2004 Busan Biennale, Südkorea. "Code Unknown", Palais de Tokyo, Paris.

 

 

german galleriesindex citiesindex galleriesindex artists