german galleries / index cities / index galleries / index artists / index Darmstadt

Galerie Netuschil

Schleiermacherstraße 8
64283 Darmstadt
Tel. 06151 - 249 39, Fax 06151 - 295 280
Di - Fr 14.30 -19 Uhr, Sa 10-14 Uhr und nach Vereinbarung
info@galerie-netuschil.net
www.galerie-netuschil.net
vorausgegangene Ausstellung / previous exhibition

 

23.11. 2014  -  17.01. 2015

Monumental im Kleinen

Zeitgenoessische Kleinplastik

Dichter Bildraum konzentriert

Kleine malerische Originale 

 

 

 

Hermann Reimer, Ohne Titel, Öl/Malpappe, 2014, 20x20 cm

 

 

Rudi Weiss, Landschaft, Öl/Leinwand, 2014, 20x20 cm

 

 

 

Nicole Nickel, Detail_G.wed, Collage, 2014, 20x20 cm

 

 

Wanda Pratschke, Kleine Sesselfrau, Bronze, 2013

 

 

Patricia Waller, Gift, Häkelarbeit, seit 2002 (Auflagenobjekt), H 20 cm

 

 

 

 

Monumental im Kleinen

Zeitgenössische Kleinplastik

 

Dichter Bildraum konzentriert

Kleine malerische Originale

 

Beteiligte Künstler:

Friedel Anderson, Ariel Auslender, Gloria Brand, Oliver Christmann, Sabine Christmann, Oliver Czarnetta, Thomas Duttenhoefer, Menno Fahl, Friedemann Grieshaber, Klaus Hack, Ute Heuer, Helge Hommes, Georg Hüter, Bernhard Jäger, Dietrich Klinge, Rachel Kohn, Dieter Kränzlein, Henning Kürschner, Christopher Lehmpfuhl, Titus Lerner, Bettina Lüdicke, Alfonso Mannella, Harry Meyer, E.R. Nele, Werner Neuwirth, Nicole Nickel, Sigrid Nienstedt, Wanda Pratschke, Hermann Reimer, Gerhard Rießbeck, Christian Rösner, Franziska Schwarzbach, Patricia Waller, Stefan Wehmeier, Rudi Weiss, Andreas Welzenbach, Matthias Will, Gerd Winter.

 

 

Ausstellungseröffnung:

 

Sonntag, 23. November 2014, 11.00 Uhr

 

Zu den ausgestellten Arbeiten spricht Claus K. Netuschil

 

Am Sonntag der Ausstellungseröffnung ist die Galerie bis 17 Uhr geöffnet.

Viele der beteiligten Künstler haben ihr Kommen zugesagt!

 

 

Öffnungszeiten

 Di-Fr 14.30 bis 19.00 Uhr, Sa 10.00 bis 14.00 Uhr

  

 

Format als Thema

 Am Sonntag, 23. November 2014 um 11 Uhr eröffnet Claus K. Netuschil eine Themenausstellung der besonderen Art: Nicht Bildinhalt, Technik oder Stil werden zum Thema, sondern das Format! „20 cm“ steht als Zauberformel über der Ausstellung, die zeitgenössische Kleinplastik mit kleinen malerischen Originalen unter dem Titel „Monumental im Kleinen“ und „Dichter Bildraum konzentriert“ verbindet.

 

Rund 20 Maler und ebenso viele Bildhauer haben sich die kleine Größe zum Thema gewählt, um ihre Bildideen zu formulieren. Malerische Ökonomie und plastische Formreduzierung sind nur zwei Beweggründe sich mit dem kleinen Format auseinanderzusetzen. Das kleine Format ist für viele der Maler und Bildhauer, die großformatig arbeiten, eine große künstlerische Herausforderung und eine Neubesinnung auf den kleinen malerischen Bildraum, der sich in Quadratzentimeter bemessen lässt. Für viele Bildhauer hat die Höhe von ca. 20 cm Entwurfscharakter und ist oft die plastische Formulierung der ersten Idee, die manches Mal im großen Format zur Ausführung gelangt: Format als Thema! Alle zeitgenössischen Themen und Stiltendenzen sind vertreten, vom Gegenstand über die Figur und die Landschaft bis hin zur Abstraktion, von opulent gemalten Bildern bis zur Monochromie und zur Farbfeldmalerei: Die Ausstellung ist auch ein Fest der Materialität, die der Bildhauer einzusetzen weiß: Von Edelstahl und Stein, Bronze und Holz, von Terrakotta und Gips, von Beton und Wachs bis hin zu Papiercollagen und plastischen

Häkelarbeiten. Die meisten der Maler und Bildhauer gehören zum festen Künstlerkreis der Galerie, einige sind mit ihren Arbeiten das erste Mal vertreten: Friedel Anderson, Ariel Auslender, Gloria Brand, Oliver Christmann, Sabine Christmann, Oliver Czarnetta, Thomas Duttenhoefer, Menno Fahl, Friedemann Grieshaber, Klaus Hack, Ute Heuer, Helge Hommes, Georg Hüter, Bernhard Jäger, Dietrich Klinge, Rachel Kohn, Dieter Kränzlein, Henning Kürschner, Christopher Lehmpfuhl, Titus Lerner, Bettina Lüdicke, Alfonso Mannella, Harry Meyer, E.R. Nele, Werner Neuwirth, Nicole Nickel, Sigrid Nienstedt, Wanda Pratschke, Hermann Reimer, Gerhard Rießbeck, Christian Rösner, Franziska Schwarzbach, Patricia Waller, Stefan Wehmeier, Rudi Weiss, Andreas Welzenbach, Matthias Will, Gerd Winter.

 

Die Ausstellung ist (nach einer Winterpause vom 22.12.2014 bis 5.1.2015) bis 17. Januar 2015 von Dienstag bis Freitag 14.30 bis 19.00 Uhr und Samstag 10.00-14.00 Uhr zu sehen.

 


 

german galleriesindex citiesindex galleriesindex artists