german galleries / index cities / index galleries / index artists / index Darmstadt

Galerie Netuschil

Schleiermacherstraße 8
64283 Darmstadt
Tel. 06151 - 249 39, Fax 06151 - 295 280
Di - Fr 14.30 -19 Uhr, Sa 10-14 Uhr und nach Vereinbarung
info@galerie-netuschil.net
www.galerie-netuschil.net
vorausgegangene Ausstellung / previous exhibition

 

29.01.. - 18.03. 2017

E.R. Nele

"Ich arbeite, also bin ich!"

Energie des Schöpferischen. Neue Arbeiten

 

E.R. Nele; Lady Lovelace, Edelstahl, 2015.


Energie des Schöpferischen
Neue Arbeiten von E. R. Nele

Am Sonntag, 29. Januar 2017 um 11.00 Uhr eröffnet Claus K. Netuschil in seiner Galerie als erste
Ausstellung im neuen Jahr die ebenso außergewöhnliche wie weitreichende Ausstellung zum Werk
der Frankfurter Künstlerin E.R. Nele, deren Arbeiten die Galerie schon seit vielen Jahren vertritt.

E.R. Nele ist Stahlbildhauerin im kleinen wie im großen Format, sie arbeitet mit Plexiglas, Folien,
Drahtblechen und Kunststoffelementen, sie macht Brandcollagen, zeichnet und es entstehen
komplexe Installationen und sie ist eine Schmuckkünstlerin mit internationalem Renommee. Zeit
ihres künstlerischen Lebens verbindet E. R. Nele einen hohen ästhetischen Anspruch mit einer politischen
Aussage. Der Mensch in seiner gesellschaftlichen Weltsituation ist ihr Thema, dass sie mit der Energie des
Schöpferischen in gültige Werke der Kunst transformiert. Die Werke von zentralen Schriftstellern,
wie Friedrich Hölderlin, Georg Büchner, Franz Kafka oder Erich Fried sind oft gedankliche Grundlage ihrer
Skulpturen oder Skulpturengruppen oder es dienen ihr zeitaktuelle politische Situationen als Hintergrund
ihrer Installationen, wie die für die Ausstellung entstandene Skulptur "Memory Sphäre" zum Thema
"Freiheit für das Wort", die sie den verfolgten und inhaftierten Schriftsteller der Welt widmet.

E. R. Nele wurde 1932 in Berlin geboren und verlebte Kindheit und Jugend in Kassel, wo ihr Vater,
Arnold Bode, als Maler und Dozent wirkte und die Weltkunst-Ausstellung "documenta" initiierte und
einrichtete. 1951-1955 studierte E. R. Nele an der Central School of Arts and Crafts u.a. bei David Hamilton in
London, bei Hans Uhlmann an der Hochschule der Bildenden Künste in Berlin und am Studio Lacouriere in
Paris. Neben ihrer Teilnahme an mehreren documenta-Ausstellungen, hat sie seit den sechziger Jahren
an zahlreichen internationalen Einzel- und Gruppenausstellungen teilgenommen. Mit ihren Arbeiten ist
sie in den Sammlungen großer Museen und in wichtigen privaten Sammlungen ebenso präsent, wie im
öffentlichen Raum mit Großplastiken und Installationen. Für die Staatstheater Kassel und Darmstadt hat
sie in den 1960er Jahren Bühnenbilder entworfen. Neben vielen anderen Preisen erhielt Nele den Hessischen
Kulturpreis und 2008 die Goetheplakette der Stadt Frankfurt/Main, wo sie seit mehr als vier Jahrzehnten
lebt und arbeitet.

Die Ausstellung ist bis zum 18. März 2017 Dienstag bis Freitag 14.30 Uhr bis 19.00 Uhr und Samstag 10.00 Uhr
bis 14.00 Uhr zu sehen.


Ausstellungseröffnung:
Sonntag, 29. Januar 2017, 11.00 Uhr
Claus K. Netuschil spricht zu den Arbeiten
E.R. Nele kommt zur Vernissage nach Darmstadt

Parallelveranstaltungen:

Freitag, 17. Februar 2017, 19 Uhr
Stahl, Collage, Plexiglas
Führung durch die Ausstellung
E. R. Nele im Gespräch mit dem Galeristen

Samstag, 4. März 2017, 14 Uhr (mit Anmeldung in der Galerie)
Im Labyrinth der Kunst
Atelierbesuch bei E. R. Nele in der Naxos-Halle in Frankfurt
Wir besuchen gemeinsam einen genialen Ort der Kunst, zwischen Denkfabrik, produktiven Chaos
und Klempner-Werkstatt: Neles großes Atelier, das Auskunft gibt über die jahrzehntelange
künstlerische Arbeit.
Die Anschrift wird bei der Anmeldung mitgeteilt.

Freitag, 17. März 2017, 19 Uhr (mit Anmeldung in der Galerie)
Ein Toast auf Nele!
Finissage der Ausstellung
An dem besonderen Tag wollen wir das Glas auf Nele erheben, mit ihr aus gegebenem Anlass
anstoßen und die Ausstellung verabschieden.


 

german galleriesindex citiesindex galleriesindex artists